VfB Stuttgarts lahmende Talentschmiede PDF Drucken E-Mail

Stockende Entwicklung

VfB Stuttgarts lahmende Talentschmiede

Nachdem der VfB Stuttgart in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen ist, proklamierten Manager Fredi Bobic und der neue VfB-Präsident Gerd Mäuser, dass künftig wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs gesetzt und die Talente aus den eigenen Reihen gefördert werden sollen. Laut Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung ist der VfB davon allerdings noch weit entfernt. Die Talentförderung stockt in der Entwicklung.


Nachwuchsspieler wie Holzhauser, Stöger oder Hemlein dürfen meist nur dann am Training der Profis teilnehmen, wenn dort aufgrund von Verletzungen oder Länderspielen Personalmangel herrscht. Danach werden sie wieder in die zweite Reihe versetzt, was auch damit zusammenhängt, dass der Kader nicht wie gewünscht verschlankt werden konnte.


„Wir müssen behutsam mit unseren Talenten umgehen", heißt es aus den Reihen der Verantwortlichen, was jedoch nicht gerade für besonders mutige Entscheidungen spricht. In zwei oder drei Jahren soll die Mannschaft überwiegend aus Eigengewächsen bestehen. Daran müssen sich alle im Verein nun messen lassen.

Quelle:http://vfb1.de/vfb-stuttgart/news/newsview/sj/2011/09/06/news/vfb-stuttgarts-lahmende-talentschmiede/